Schwedische Gemütlichkeit

Schwedische Kachelöfen, in traditioneller Handarbeit hergestellt, künstlerisch gestaltet und mit modernsten Brennräumen ausgestattet, verbreiten im hektischen Alltag ursprüngliche Wärme.

Foto: Krona/txn

 

Die Kraft des Feuers bändigen, das Spiel der Flammen betrachten und die Wärme genießen: Auch in Zeiten computergesteuerter Wärmepumpen und hocheffizienter Solarsysteme steht der klassische Kachelofen nach wie vor auf der Wunschliste vieler Eigenheimbesitzer. Als besonders elegant gelten schwedische Kachelöfen, die sich seit circa 1800 vom reinen Heizgerät zum Designobjekt mit hohem Statuswert entwickelt haben. Damals wurden reich verzierte, edle Unikate entworfen und dann vom Ofenbaumeister vor Ort handwerklich aufgesetzt. Die schweren Speicheröfen, meist rund oder eckig, wurden entweder freistehend, an einer Wand oder oft auch in einer Zimmerecke aufgebaut. Da die antiken Öfen einerseits kaum noch zu finden sind und sie andererseits nicht den modernen Anforderungen an Wirkungsgrad und Emissionsschutz entsprechen, werden schwedische Kachelöfen heute auf hohem Niveau nachgebaut. Wie das funktioniert, weiß Bernd Reimann, der mit Krona-Kachelöfen seit vielen Jahren Maßstäbe für die sinnvolle Verbindung von alter und neuer Heiztechnologie setzt. Ausgangspunkt sind immer antike Öfen, deren Kacheln in einer eigenen Manufaktur nachmodelliert und dann gebrannt, glasiert und auf Wunsch auch bemalt werden. Hier geht es buchstäblich um Millimeter, denn je hochwertiger die einzelne Kachel, desto intensiver und edler wirkt am Ende der ganze Ofen. Das klassisch-schwedische Äußere der Krona-Kachelöfen wird durch einen hochmodernen Brennraum ergänzt, der alle gesetzlichen Anforderungen problemlos erfüllt. Damit das Spiel der Flammen jederzeit beobachtet werden kann, haben die Ofenexperten eine durchdachte Doppeltür entwickelt. Außen schließt poliertes Messing oder Nickel den Ofen optisch ab. Dahinter liegt eine weitere Tür mit Panorama-Glasscheibe, die den Blick auf den Feuerraum und die Magie des Flammenspiels freigibt. Da ein Kachelofen stets individuell auf die Gegebenheiten vor Ort angepasst wird, sollte an erster Stelle das Gespräch mit einem qualifizierten Ofenbauer stehen. Kontaktadressen finden sich unter www.krona-kachelofen.de.