ZVSHK: Leitfaden für SHK-Betriebe im Umgang mit der Corona-Krise 

ZVSHK: Leitfaden für SHK-Betriebe im Umgang mit der Corona-Krise 

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima hat unter www.zvshk.de/themen/corona-virus/ eine Sonderseite eingerichtet, auf der es wichtige Links gibt, wenn die Betriebe Fragen zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen haben ebenso wie zu Überbrückungshilfen. 
Wichtigstes Tool ist jedoch ein aktueller Leitfaden (Stand 17. März 2020) für SHK-Betriebe zum Umgang mit der Corona-Krise. Daraus wurde eine Liste erstellt mit den häufigsten Fragen und Antworten, die den ZVSHK und die Landesverbände seitens der Innungen und Betriebe bisher erreicht haben.
Im Zuge der aktuellen öffentlichen Diskussion beschäftigt viele SHK-Fachbetriebe die Frage, ob sie Teil der sogenannten "Kritischen Infrastruktur (KRITIS)" sind. Daraus würden sich evtl. Ausnahmeregelungen und Erleichterungen bei Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, aber auch ein Sicherstellungsauftrag ableiten. Der ZVSHK prüft diese Zuordnung derzeit über den ZDH und steht diesbezüglich auch direkt im Kontakt mit der Bunderegierung. Unabhängig von der Frage einer behördlich betätigten Zuordnung der SHK-Mitgliedsbetriebe zur KRITIS hat der ZVSHK vorsorglich "Bestätigungen für SHK-Betriebe und Mitarbeiter als betriebsnotwendige und unverzichtbare Dienstleister" erstellt. Diese können Mitgliedsbetriebe nach dem Login im Downloadcenter (Stichwort Corona) herunterladen.

 

Verbände