Der Purist: Lensfocus

Der Lensfocus mit Gasfeuerung: hier in der weißen Variante.

©Focus

 

Natürlich haben die Designer der französischen Kamin-Schmiede Focus neben Form und Funktion immer auch den Schutz der Umwelt im Blick. Ihre geschlossenen Gaskamine bezaubern mit formvollendeter Schönheit und überzeugen mit emissionsarmer Technik. Sie sind dank ausgefeilter Zu- und Ablufttechnik raumluftunabhängig, also auch für Passiv- und Niedrigstenergiehäuser geeignet und sie werden komfortabel per Fernbedienung ein- und ausgeschaltet, was insbesondere häufige Nutzer zu schätzen wissen. Da die Flammen in den CE-zertifizierten und für Deutschland zugelassenen Feuerstellen täuschend echt aussehende Keramikscheite umtanzen, bleibt den Nutzern auch der lästige Umgang mit Asche erspart. Gaskamine von Focus entsprechen den Anforderungen der Bundes-Immissions­schutz­verordnung (1. BImSchV) und dürfen auch bei Feinstaubalarm betrieben werden.

Mit seinem feurigen Auge erwidert der emissionsarme Gaskamin Lensfocus den Blick des Betrachters. Das absolut puristische Einbaumodell ist auf die ursprünglichste geometrische Figur, den Kreis, reduziert. Durch sein großes Glas-Bullauge mit 84 Zentimetern Durchmesser erlaubt er einen Blick ins innerste Wesen der Behaglichkeit selbst.

Der Lensfocus erreicht mit Erdgas eine Heizleistung von 6 bis 7 kW bei Verbrauchswerten von 0,644 bis 0,723 m3/h (Propangas: 3,6 bis 4,1 kW, 0,166 bis 0,144 m3/h).